Welches Schloss ist das Beste für die Haustür?

August 10, 2020 by Keine Kommentare

Viele Wohnungs- und Hausbesitzer stellen sich die Frage nach einem sicheren Schloss für die Haustür oder Wohnungstür erst dann, wenn eingebrochen wurde und das bisherige Schloss sich als unsicher erwiesen hat. Dabei wäre es klüger und ökonomischer, bereits im Vorfeld durch den Einbau eines sicheren Schlosses dafür zu sorgen, dass ein Einbrecher gar nicht das Schloss knacken kann. In vielen Häusern und Wohnungen warten aber noch Schlösser teilweise aus den 70er und 80er-Jahren auf den nächsten Einbrecher. Doch welches Schloss ist das Beste und worauf sollte man bei der Schlosswahl achten, wenn man das Schloss an der Wohnungstür oder Haustür austauscht?

Wenig gute Schlösser am Markt – Beratung tut not

Am Markt gibt es nur wenig richtig gute Schlösser. Als die Stiftung Warentest im Jahr 2017 einmal Haustürschlösser getestet hat, schnitt nur eines mit „sehr gut“ ab, der Rest war deutlich schlechter bis hin zu mangelhaft. Mittlerweile ist man am Markt weiter und es gibt mehr gute Schlösser am Markt, aber nicht jedes Schloss, von dem der Hersteller behauptet, es wäre Spitzenklasse ist auch wirklich ein guter Einbruchsschutz. Man sollte sich beim Kauf eines Hautürschlosses auf jeden Fall vom Schlüsseldienst beraten lassen. Schlüsseldienst-Experten wie die von www.sos-schlüsseldienst-frankfurt.de sind ja auch die, die aus eigenen Türöffnungen wissen, welches Schloss leicht und welches gar nicht zu knacken ist. Wenn ein Schlüsseldienst sagt, ein Schloss ist nicht zu knacken oder nur außerordentlich schwer, dann ist es ein gutes Schloss….

Aufbohrsicher und Ziehfixsicher

Wer ein wirklich gutes Schloss haben möchte, sollte auf einem Schloss bestehen, welches einen Aufbohrschutz hat und welches als Ziehfix-sicher gilt. Ein „Ziehfix“ ist ein Gerät, mit dem immer mehr Einbrecherbanden Schlösser überwinden, wenn diese nicht ausreichend sicher sind. Ein zertifizierter Bohr- und Ziehschutz ist hilfreich beim Kampf gegen Einbrecherbanden.

Zylinder darf nicht zu sehr herausragen

Ein Schließzylinder darf auch nicht zu lang sein. Ein Zylinder sollte niemals mehr als 3 mm über das Türbeschlag hinausragen, sonst wird er im Zweifel durch dein Einbrecher mit einer Zange einfach abgedreht und die Tür ist auf. Bei vielen Alten Schlössern ragen die Zylinder deutlich weiter hinaus. Manch vom Heimwerker selbst eingebautes Schloss guckt auch deutlich weiter aus der Tür heraus. Die richtige Zylinderlänge entspricht der Türdicke plus Beschlagdicke.

Schlüssel nur gegen Sicherheitskarte

Kann man Nachschlüssel nur unter Vorlage einer speziellen Sicherheitskarte erstellen lassen, erhöht dies zusätzlich die Sicherheit einer Haustür, weil dann unberechtigte Dritte nicht einfach mal so einen Schlüssel unbemerkt nachmachen können.

Schlagwörter:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.